Strafrecht

Nemo tenetur se ipsum acusare - Niemand ist verpflichtet, sich selbst zu belasten 

Das Strafrecht dient der Verfolgung von Taten, welche gegen die unterschiedlichen Rechtsgüter (zum Beispiel: der Körper, das Leben, das Eigentum, die Ehre, die freie Willensbildung von anderen Personen) begangen werden.

Nach einem Ermittlungsverfahren, in welchem von der Polizei Beweise für die Straftat gesucht werden, schließt sich häufig ein Strafverfahren an, in welchem von den Richtern geklärt wird, welche Strafe verhängt werden soll. Bei nicht schwerwiegenden Straftaten kann auch ein Strafbefehl erlassen werden.

Wir vertreten Ihre Interessen in allen Stadien des Strafverfahrens, also vom Ermittlungsverfahren über die Hauptverhandlung bis ins Rechtsmittelverfahren. Hierzu gehört insbesondere die schnelle und richtige Reaktion bei Festnahme, Durchsuchung, Beschlagnahme und Vernehmung durch Polizei und Staatsanwaltschaft. 


STRAFRECHT NEWS
STRAFRECHT NEWS
BGH nach Amoklauf in München: Plattform-Betreiber rechtskräftig verurteilt (Mo, 19 Aug 2019)
Mehr als drei Jahre liegt der Amoklauf um das Münchner Olympia-Zentrum zurück. Nach dem Waffenhändler ist nun auch der Betreiber der Darknet-Plattform rechtskräftig verurteilt, über den die Waffe verkauft worden war.
>> mehr lesen

Strafurteil des AG München: Pizzeria-Einbrecher gibt Lokalrunde (Mon, 19 Aug 2019)
Ein Mann ließ beim Wirt einer Pizzeria zu oft anschreiben, er häufte Schulden an. Um diese zu begleichen, brach er nachts in selbiger ein und räumte die Spielautomaten aus. Am Tag nach dem Einbruch gab er eine Lokalrunde.
>> mehr lesen

OLG Brandenburg entlässt Dealer aus U-Haft: Ministerpräsident "fassungslos", Richterbund sieht "Grenzen überschritten" (Thu, 15 Aug 2019)
Das OLG entlässt einen Drogen-Dealer aus der U-Haft, der Ministerpräsident greift das Gericht an, der Richterbund den Ministerpräsidenten, das Justizministerium beschwichtigt – ein Einzelfall oder ein Zeichen für die Überlastung der Justiz?
>> mehr lesen



Rechtsanwalt M. Jędrzejewski



ADVOHANSE                   
Hans-Henny-Jahnn-Weg 49
D-22085 Hamburg
Tel.: +49 40 234 911 88
Fax: +49 40 468 99 600
info@advohanse.de
www.advohanse.de